Corona Virus: Kanzleibetrieb während des Alarmzustands

Die letzten Wochen waren eine Herausforderung für uns alle und der Kampf gegen den Corona Virus wird wohl auch in absehbarer Zeit unser aller Leben beeinflussen. Trotzdem hoffen wir, dass Sie und die Ihren wohl behütet sind, gesund bleiben und gut über diese unruhigen Zeiten kommen. Hierzu möchten wir unseren Beitrag leisten.

Unsere Kanzlei ist auch während des Alarmzustandes voll operativ und zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar. Wir sind bemüht, alle Anfragen zeitnah zu bearbeiten.

Der Publikumsverkehr wurde allerdings vorsorglich bis auf weiteres ausgesetzt. Persönliche Terminvereinbarungen sind daher derzeit leider nicht möglich. Die meisten Dinge können aber auch auch aus der Ferne erledigt werden. Hierzu stehen wir Ihnen gerne telefonisch, per Post, E-Mail oder Telefax zur Verfügung. Video- und Telefonkonferenzen sind nach vorheriger Absprache möglich, wozu wir einen sicheren Kanal eingerichtet haben.

Weitere Informationen können Sie regelmäßig auf diesem Blog finden. Und sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Andreas Fuss Advocat & Rechtsanwalt

Spanische Regierung verhängt Alarmzustand zur Eindämmung des Corona Virus (COVID-19)

Im Kampf gegen den Corona Virus (COVID-19) hat die spanische Regierung den Alarmzustand verhängt und landesweit umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Virus angeordnet. Hierzu zählen nicht zuletzt die Verhängung einer Ausgangssperre und die Schließung von Geschäften des Einzelhandels oder kultureller Einrichtungen. Die wichtigsten Massnahmen in der Übersicht: Weiterlesen

Reform des Mietrechts: Die wichtigsten Änderungen Regierung vollzieht Kehrtwendung und macht Reform 2013 rückgängig

Der spanische Gesetzgeber hatte mit der Reform im Jahr 2013 das Mietrecht gehörig umgekrempelt. Fünf Jahre später vollzieht die Regierung mit dem Königlichen Gesetzesdekret 21/2018 vom 14. Dezember zur Verabschiedung dringender Massnahmen für Wohnungen und Miete  die Kehrtwendung und macht diese Massnahmen teilweise rückgängig.  Weiterlesen

Die Frist zur Vollstreckung ausländischer Urteile in Spanien Die Ausschlussfrist nach der spanischen Zivilprozessordnung

Vollstreckung in SpanienDie Vollstreckung von rechtskräftig festgestellten Ansprüchen ist zeitlich nur begrenzt möglich. Dies ist in Spanien nicht anders als in anderen Ländern. Die spanische Zivilprozessordnung sieht insoweit für bestimmte Vollstreckungstitel eine Ausschlussfrist von fünf Jahren vor. Deren Anwendung auf ausländische Urteile oder Vergleiche ist allerdings keineswegs unumstritten. Weiterlesen